Braunkohle-Nein e.V.

Bündnis 90/Die Grünen "vergessen" Ablehnung gegen
Braunkohletagebauvorhaben in ihrem Wahlprogramm

+++ Pressemitteilung +++

 

Lübtheen, 14.09.2006

 

 

Ein Besuch des grünen Wahlkampftraktors in der Lindenstadt Lübtheen veranlasste mich als Vertreter der Bürgerinitiative „Braunkohle-nein“ e.V. die Gelegenheit zu einem Gespräch mit der Spitzenkandidatin, Frau Seeman-Katz, zu nutzen.

 

Während man in den Wahlprogrammen anderer Parteien, beispielsweise von SPD und CDU, eine eindeutige Ablehnung des Braunkohleabbauvorhabens nachlesen kann, ist im Grünen-Wahlprogramm nicht ein Wort davon zu lesen. Warum das so ist, wollte ich von der Spitzenfrau wissen. Die Antwort fiel dann doch etwas dürftig aus:

 

v e r g e s s e n !!

 

Diese Aussage gerade von einer ökologisch orientierten Partei verwundert doch sehr. Auf meine Nachfrage wird angefügt, dass keiner aus der Region das Thema eingebracht hätte. Diese Bemerkung gibt noch mehr Anlass zur Verwunderung, denn immerhin ist Ludger Klus, der sich mit seiner Initiative „Griese Gegend stoppt Braunkohle“ so gern als der einzig wahre Kämpfer gegen die Braunkohle ausgibt, Direktkandidat der BündnisGrünen.

 

Ein Schelm der Böses dabei denkt!

 

Helmut Eggers

"Bürgerbewegung Braunkohle-Nein" e.V.

 


zurück zur Seite "Aktuelles"